Download Alltagstheorien von Beratung by Jochen Gerstenmaier PDF

  • admin
  • April 11, 2017
  • German 10
  • Comments Off on Download Alltagstheorien von Beratung by Jochen Gerstenmaier PDF

By Jochen Gerstenmaier

Therapie und Beratung sind heute ein Hauptge. biet psycho - gischer Tatigkeit, ein bedeutsames Arbeitsfeld psychologischer Praktiker. Weniger als bisher diagnostisch selegierend, sondern eher therapeutisch-beraterisch modifizierend, Uber nimmt der psychosoziale Berater vielfaltige quantitativ gewachsene und qualitativ veranderte Aufgaben der Soziali sation und Resozialisation. Wachsender Beratungs- und Thera piebedarf, die Diskussion urn die psychosoziale Versorgung und ihre Alternativen und ein insgesamt zurnindestens fUr Sozial arbeiter und Psychologen zunehmend enger werdender Arbeits markt fUhrten ebenso zu einer Ausweitung des Berufsfeldes Beratung und Therapie wie eine Uberwaltigende Aus- und citadel bildungsnachfrage. So sah sich Martin Irle, der damalige Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft fUr Psychologie bereits 1978 in Mannheim genBtigt, "energisch" zu "bestreiten," "daB das Studiurn der Psychologie identisch und nur identisch -,1st mit einer Berufsausbildung zu klinischen Psychologen als Psychotherapeuten" (Irle 1979), um gleichzeitig andere Psychologiedirnensionen wieder starker in Erinnerung zu rufen. Dieser Aufruf scheint jedoch nur geringen Erfolg gezei-tigt zu haben. Die therapeutisch-klinische Debatte beherrscht weiterhin in graBen Teilen die Fachaufmerksamkeit, und Psychologiestudenten strBmen bevorzugt in entsprechende Veranstaltungen dieses Ausbildungsganges, da vermehrt schon die. universitare Psychologenausbildung therapeutische Grundausbildung roBglich macht. Zusatzlich zu dieser Bedeu tungszunahme ist eine tagliche Zunahme von theoretischen und empirischen Auseinandersetzungen mit psychologischer Therapie und Beratung festzustellen. Die aktive professionelle Beschaftigung mit diesen Problemfeldern geht spatestens seit "Psycho-," "Therapie-" und "Beratungs-"Booms Uber die Gruppe klinischer Psychologen und Psychotherapeuten hinaus.

Show description

Read or Download Alltagstheorien von Beratung PDF

Best german_10 books

Sammelbewertung des Vorratsvermögens

In der deutschsprachigen Literatur werden zahlreiche Aspekte, die sich aus der Anwendung von Sammelbewer tungsmethoden fUr gleichartige Gegenstande des Vorrats verm5gens ergeben, in Einzelbeitragen oder im Rahmen der Kommentierung und sonstiger Werke behandelt. Da eine geschlossene Darstellung des Themenkomplexes bisher fehlt, ist mit der vorliegenden Arbeit versucht worden, diese LUcke zu fUllen.

Chancen, Fouls und Abseitsfallen: Migranten im deutschen Ligenfußball

In diesem Buch wird untersucht, ob es den in Deutschland lebenden Migranten gelingt, im procedure des Ligenfußballs erfolgreich zu sein, oder ob sie hier auf ähnliche Schwierigkeiten stoßen wie im Bildungssystem und auf dem Arbeitsmarkt. Vor dem Hintergrund einer grundlegend ressourcen- und akteursorientierten Perspektive wird dazu eine allgemeine Modellierung zentraler Mechanismen entwickelt, die zu einer strukturellen Assimilation bzw.

Sozialverträgliche Technikgestaltung und/oder Technisierung von Sachzwang?

Dr. Wiking Ehlert ist Professor am Institut für Soziologie der Universität Marburg.

Versorgungs- und Vorratswirtschaft: Logistische und Dispositive Aspekte

Das vorliegende Buch zur Versorgungs- und Vorratswirtschaft ist aus einer grund legenden Uberarbeitung einiger Kapitel des Lehrbuches "Materialwirtschaft und Ein kauf' entstanden, das ich zusammen mit meinen Kollegen Prof. Dr. Tussing und Prof. Dr. Heege geschrieben habe. Dabei ist der Umfang der Neufassung so schnell an gewachsen, dass die Publikation einer eigenen Schrift erforderlich wurde.

Extra info for Alltagstheorien von Beratung

Example text

6). Hierbei sehen wir die von Hopf (1978) deutlich herausgearbeitete Problematik der einerseits moglichst groBen Annaherung an Alltagskommunikation und alltagliche Gespr~chsstruk­ turen, andererseits der zwangslaufigen thematischen, formalen, okonomischen etc. Ausgerichtetheit des Interviews als wissen- 7) Zum Problem vom offenen und geschlossenen Interview s. Kohli 1978, Hopf 1978 etc. 48 schaftliche Forschungsmethode und der weiter bestehenden Rollenteilung Frager - Befragter. Gerade im Zusammenhang mit der Erfassung subjektiver Wahrnehmungen und Deutungen scheinen jedoch keine theoretischen, geschweige denn forschungspraktischen Alternativen zum mBglichst offenen vorgehen 1m Interview, gepaart mit der Offenlegung von Interviewstrategien, Interviewtensituation und Interviewkontext zu existiereno So steht der Interviewer in der hier gewahlten Vorgehensweise vor dem Problem, mBglichst 'alltagsnahe' Gespr~che in mBglichst 'allt~glichen' Gespr~chssituationen anzustreben, ohne jedoch das Forschungsziel und damit die anzusprechenden Problemkreise vBllig aus dem Auge zu verlieren.

Da von ihrem Anspruch her eng auf bestimmte Klientengruppen spezifizierte Beratungseinrichtungen wie Schwangerschaftskonfliktberatung, Studentenberatung, Auslanderberatung etc. 000 Einwohner) • An der Untersuchung nahmen zwolf weibliche und sieben mKnnliche Berater teil. Orei der befragten MKnner sind Stellenleiter in den herk6mmlichen Beratungseinrichtungen. Das durchschnittliche Alter der Befragten betrKgt 36,7 Jahre, 13 Berater waren zwischen 25 und 35 Jahre, 6 fiber 35 Jahre alt. Bei den interviewten Beratern aus alternativen Einrichtungen 52 handelte es sich durchweg um jUngere (unter 35) Sozialarbeiter und SozialpKdagogen.

So habe ich im Moment eine Farnilientherapie laufen, da hab ich zuerst mit einer Spieltherapie angefangen, dann habe ich eine Ubungsbehandlung, Konzentrationsubungsprogramme mit den Kindern gemacht, dann eine Gruppenarbeit mit den Kindern, dann habe ich eine Verhalten~therapie gemacht, und Elternberatung war auf jeden Fall auch immer dabei und auBerdem auch die Arbeit mit der Schule und der Lehrerin: da, wo es also urn konkrete Xngste bei dem Kind ging, habe ich dann verhaltenstherapeutisch gearbeitet, stehe je- 66 doch bei diesem Fall und bei dieser Familie auf dem Standpunkt, da8 es da auch richtig ist, eine Familientherapie zu machen, weil der Junge im Laufe der Jahre immer wieder neue Symptome produziert hat trotz eines intensiven Therapieeinsatzes, und ich mir jetzt denke, wir mussen an die Familie heran, wir mUssen die Familiendynamik da bearbeiten, denn sonst sehe ich keinen anderen Weg mehr.

Download PDF sample

Rated 4.55 of 5 – based on 23 votes